BLUESTANDARD
Die Nachhaltigkeitsplattform für Reinigung und Pflege.
Kontakt

Was ist BLUESTANDARD®?

BLUESTANDARD ist eine unabhängige Nachhaltigkeitsplattform für Reinigung und Pflege. BLUESTANDARD schafft Transparenz über die Nachhaltigkeitsleistungen der Unternehmen und Produkte.

mehr Info

 

Wir unterstützen nachhaltige Beschaffung

BLUESTANDARD hilft bei Reinigung und Pflege einfach und nachhaltig zu beschaffen. Nützliche Informationen zu unseren Partnern, deren Produkte und Leistungen erleichtern die Entscheidung für eine nachhaltige Beschaffung.

mehr Info

 

Im Vergleich: Nachhaltige Profile

Unternehmen der Reinigungs- und Pflegebranche können einen von BLUESTANDARD entwickelten Berichterstattungsstandard nutzen, um über ihre Nachhaltigkeitsleistungen eine angemessene Transparenz herzustellen. Ihre Nachhaltigkeitsprofile erscheinen auf der BLUESTANDARD-Plattform. Sie können von Kunden angesehen und auch vergleichend nebeneinander gelegt werden. Sie bieten bei Ausschreibungen einen enormen Mehrwert. Denn Nachhaltigkeitskriterien spielen schon jetzt eine wichtige Rolle bei der Vergabe von Aufträgen.

Die BLUESTANDARD Nachhaltigkeitsprofile berücksichtigen wesentliche Kriterien einer nachhaltigen Unternehmensführung. Sie nehmen Bezug auf die ISO 26000 und den Anforderungen des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Die Kategorien der Nachhaltigkeitsprofile reichen von „nachhaltiger Unternehmensführung“ bis zu „ökologischen und sozialen Standards von Zulieferern“ oder „fairen Geschäftspraktiken“.

Wissenschaftlich entwickelt und begleitet wird dieser Berichterstattungsstandard vom imug Institut an der Leibniz Universität Hannover (Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft e.V.), die sich als unabhängige Forschungs- und Beratungseinrichtung für CSR und Nachhaltigkeit einen Namen gemacht hat.
 
mehr Info

 

Ausgewählt: Nachhaltige Produkte

BLUESTANDARD bezieht sich in der Beurteilung der Nachhaltigkeit von Produkte auf das klassische Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit. Leistungsfähigkeit und Produktsicherheit gehören ebenso zu einem nachhaltigen Produkt wie eine größtmögliche Umweltverträglichkeit. Wo immer es geht, wird auch die dritte Säule der Nachhaltigkeit mit den sozialen Aspekten bei der Herstellung (auch Zulieferindustrie) betrachtet.

Zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Produkten sind wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte bei der Herstellung (auch Zulieferer), bei der Nutzung und bei der Entsorgung wichtig. Auch Verpackungs- und Recyclingfragen gehören dazu.
 
mehr Info

 

Leicht gemacht: Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung heißt nichts anderes, als das Unternehmen, aber auch öffentliche Einrichtungen, Stiftungen, Kirchen und Krankenhäuser beim „Beschaffen“ von Produkten und Leistungen auch die Nachhaltigkeitsleistungen der Produkte und Dienstleister achten.

Die „Beschaffung“ wird im Bereich der Reinigung und Pflege in aller Regel nach Preis- und Qualitätsgesichtspunkten vorgenommen. Häufig spielt der Preis sogar eine dominierende Rolle. Im Zuge der Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsfragestellungen wird nun jedoch versucht, auch das Beschaffungswesen nachhaltig zu gestalten.

Nachhaltige Beschaffung ist auch wegen der asymmetrischen Informationsverteilung kompliziert. Die Hersteller von Produkten und Leistungen wissen (vermeintlich) viel über ihre Produkte und Leistungen, der „Beschaffer“ kann die Nachhaltigkeitsaussagen, wenn sie überhaupt vorliegen, nicht überprüfen.

BLUESTANDARD will den nachhaltigen Beschaffern ihre Arbeit erleichtern.
 
mehr Info